Schließen
Kostenfreie Anzeige selbst schalten Wir schalten Ihre Anzeige
Written by: Marcel Kanz in 3. Juni 2019

Wer kennt es nicht? Heut zutage werden auf fast allen Reitanlagen die Pferde-Äppel nach dem Reiten eingesammelt. Für den Reitboden ist das sicher gut, aber wie sieht es mit dem Pferd aus. Oder genauer: kann mir das im Sport hinderlich sein?

Pferde sind Fluchttiere und biologisch daher so konstruiert, dass sie in Bewegung äppeln können. Dennoch sehen wir immer mehr, dass Reiter ihre Pferde zum äppeln anhalten. Dafür gibt es auch einen sehr guten Grund: der Reitboden!

Reitboden ist nicht nur teuer, sondern wir alle selbst reiten ja lieber auf einem qualitativ und optisch schönem Geläuf. Jede Ladung Pferdeäppel, die mit dem Boden vermischt wird, macht des Boden nicht nur qualitativ, sondern auch optisch schlechter.

Es ist also nicht immer nur im Sinne der Reitanlagenbetreiber, die Pferde zum äppeln stehen zu lassen, dass die nicht zu oft kostenspielig den Boden auswechseln müssen, sondern es sollte auch im Interesse der Reiter sein.

Ich empfehle aber, dass es keine „schwarz oder weiss“-Lösung geben darf. Wir selbst hatten eine Zeitlang durchgesetzt, dass jeder anhalten muss, dessen Pferd äppelt. Klappte prima…..bis eines meiner Pferde auf dem Turnier in einem St. Georg in der Galopp-Pirouette einfiel, dass es genau jetzt äppeln musste. Tat er auch und machte, was er gelernt hatte: er stand wie ein Denkmal, äppelte, und dann ging es nach einer Zeit, die sich für mich wie eine Ewigkeit anfühlte, irgendwann auch weiter….

Seitdem mache ich das so, dass die Pferde in der Schritt- und Aufwärmphase zum äppen angehalten werden. In der Arbeit auch, ABER alle 2-3 Tage nutze ich eine Äppel-Gelegenheit und fordere meine Pferde auf, dabei weiter zu gehen. Ich muss ihnen einfach zeigen, dass sie stehen bleiben KÖNNEN, aber auf Abruf auch jederzeit in der Lage sind, dabei weiter zu gehen. Funktioniert jetzt eigentlich prima. Die meisten fragen jetzt mal kurz nach, wenn sie merken, dass sie äppeln müssen, ob sie stehen bleiben oder weitergehen sollen und wenn ich signalisiere, dass es jetzt dann doch bitte weitergeht, dass klappt das auch.

Gestoppt hat seitdem keiner mehr im Viereck!

Schreiben sie den ersten Kommentar

Name
Email
Ihr Kommentar